C o r i n n a   N o r t h e 
D e s i g n e r i n   M. A. 

Responsive Design Website Blog

Auftrag für die Thalia GmbH


Konzeption, Gestaltung und Projektmanagement für den neuen Thaliathek Website Blog auf Basis von WordPress in Zusammenarbeit mit Frank Meyer (Programmierung und Implementierung). www.thaliathek.thalia.de




Typografie & Buchsatz

Auftrag für THE GREEN BOX Kunstbuchverlag


Mitarbeit Layout und Textsatz beim Buch »An Age of Our Own Making«

ISBN 978-3-941644-87-8  The Green Box

Autoren: Solvej Helweg Ovesen & Bonaventure Soh Bejeng Ndikung

Gestaltung: Anja Lutz // Book Design, Corinna Northe





Konzept & Gestaltung 4 E-Books

Auftrag für das Verlagshaus Berlin


Konzeption, Gestaltung und Programmierung von vier E-Books der Reihe Edition Binär.

Dazu: die Entwicklung einer Schriftart (LyriCode) zur besseren Lesbarkeit von lyrischen Texten im E-Book.

AutorInnen: CRAUSS, Max Czollek, Jan Kuhlbrodt; Martin Piekar, Lea Schneider; Tillman Severin

Herausgeber: Marcel Diel

Typografische Begleitung: Mark Frömberg

Verlagshaus Berlin


 





Nominierung der EBooks für den Deutschen EBook Award 2016

Preisverleihung auf der Frankfurter Buchmesse am Stand Stiftung Buchkunst.





Typografie & Buchsatz

Auftrag für den THE GREEN BOX Kunstbuchverlag


Mitarbeit Layout und Textsatz beim Buch »New York Studio Conversations – Seventeen Women talk about Art«.

Autorin: Stephanie Buhmann

ISBN 978-3-941644-83-0

The Green Box




Informationsgrafiken

Auftraggeber Max-Planck-Institut für Bildungsforschung


Grafische Visualisierung zum Thema Impfung.

Was pasiert beim komplexen Phänomen der Herdenimmunität?


 












Informationsgestaltung 

Agentur kognito gestaltung, Berlin

Auftrag für das Labor Bild Wissen Gestaltung


Mitarbeit im Rahmen eines Praktikums und darauf folgender Mitarbeit im Team.







Informations- und Gebäudeleitsystem für ein Krankenhaus

»Hospitown« — Bachelorarbeit an der HTW Berlin im Fachbereich Gestaltung (Kommunikationsdesign)


Hospitown ist ein fiktives Klinikum, welches auf Basis von Recherchen in der Charité Standpunkt Mitte und Virchow gestaltet wurde. In Hospitown gibt es die Schwerpunktzentren Rettungsstelle, Geburtshilfe, Gastroenterologie und Lungenheilkunde.

Durch die übersichtliche Anordnug der Gebäude, die praktische Verteilung der Stationen und die zusammenhängende Lage der Behandlungszentren, findet man sich in Hospitown gut zurecht. Das Informations- und Gebäudeleitsystem ist so konzipiert, dass auch ältere Menschen, Rollstuhlfahrer, Blinde und Gehörlose eine bestmögliche Orientierungssituationen vorfinden und somit Desorientierung vermieden wird. Alle Beschilderungen sind auf Deutsch und auf Englisch. Das Leitsystem funktioniert mittels Farben, Schrift und Piktogrammen, welche mit einfachen Bildern erklären, was ein Text besagt. Jeder Station sind eine Farbe und ein Piktogramm zugeordnet. Zusammen fördern sie die Wiedererkennung und definieren den Charakter der Station. An jedem Haupteingang und jeder Zufahrtstraße gibt es einen großen Lageplan, der nicht nur von Fußgängern, sondern durch die deutliche, auf Entfernung gut lesbare Schrift sowie der Größe der Buchstaben, auch vom Auto aus gelesen werden kann. Zudem gibt es an allen Eingängen Taschenpläne zum Mitnehmen. Alle Häuser sind durch Buchstaben (A–E) mit großen Lettern auf  den Fassaden gekennzeichnet und tragen die farbliche Kodierung der Stationen, die sich in den Gebäuden befinden. An allen Gebäudeeingängen gibt es große Übersichtstafeln, durch die man erfährt, was sich auf den Etagen des Gebäudes befindet. Detaillierte Informationen darüber, was in allen Räumen einer Etage ist, bekommt man durch eine Übersichtstafel auf der jeweiligen Etage. Außerdem stehen jedem an den großen Informationstresen mündliche Auskünfte zur Verfügung. Blinde werden vom Informationspersonal darauf hingewiesen, dass sich an allen Tafelschildern die Brailleschrift befindet und dass Sie durch Leitstreifen auf dem Boden an die Tafeln und durch das Gebäude hindurch gefürt werden. Die Leitstreifen auf dem Boden, dienen Blinden mit Gehstöcken durch eine erhöhte Oberfläche sowie Sehenden durch die Stationsfarbe zur Orientierung. Die Designelemente Stationsfarbe und Piktogramm finden sich auf dem gesamten Corporate Design wieder. So hat die Station Geburtshilfe beispielsweise einen sanften Rosaton mit einem Piktogramm für Geburtshilfe, das sich neben der Anwendung im Leitsystem auch auf allen Printmedien,  Namensschildern und der stationseigenen Ausstattung wiederfindet.

Hospitown legt Wert darauf, durch die Architektur und das Leitsystem optimale Orientierungshilfen zu schaffen damit Patienten, Besucher und Personal entlastet werden und die Patientenzufriedenheit hoch ist.


Mit herzlichem Dank bei den Recherchen an Dr. Dr. Jan-Dirk Raguse, Dr. Christian Camerer, Dr. Dr. Richard Waluga, Klaas Vöge, Oberschwester Marion, Schwester Kirstin und Schwester Katrin von der Charité Berlin und Herrn Stephan und Frau Theobald von der Demenzfreundlichen Kommune Lichtenberg.








Leit- und Orientierungsystem

Agentur kognito gestaltung, Berlin

Auftrag für das Städtisches Klinikum Brandenburg


Mitarbeit im Rahmen eines Praktikums und darauf folgender Mitarbeit im Team.





Blinden- Tastmodell

Auftrag für das Jüdisches Museum Berlin


Konzeption, Modellbau und Testreihen mit dem Ziel eines späteren Gusses des Tastmodells aus Bronze.





Informations- und Leitsystem:

»Schubstein« — Wilhelminenhof in Schöneweide | Architekt Peter Behrens


Der Schubstein ist eine Konstruktion aus Holz, die anstelle von Mauersteinen in eine Fassade eigesetzt werden kann und als schilderloses Informationssystem funktioniert. Sie sind so konstruiert, dass sie leicht über die Fassade hinausschauen und herausgezogen werden können. Die Front besteht aus 2,5cm Eiche mit eingefrästen Jahreszahlen. Die Oberseite ist mit Informationen zu den vorne sichtbaren Jahreszahlen gestaltet, auf Milchglasfolie gedruckt und durch eine 8mm Glasplatte geschützt. Das Holz wurde nach der Bearbeitung geölt und ist somit Wetterresistent. Die Wahl des Holzes sowie die Nachbehandlung werden durch die Mauersteinfarbe bestimmt.








 

eBook, Buch und Magazin: GRACE     

Visuelle Systeme für Menschen mit Demenz vom Alzheimer-Typ (DAT)

Ziel dieser Masterarbeit war es, visuelle Systeme für Menschen mit Demenz vom Alzheimer-Typ (DAT) zu entwickeln, die 1. Orientierung geben 2. Identitäten so lange wie möglich bewahren und 3. diese gesellschaftliche Randgruppe in das „normale“ Leben mit einbezieht. Auf Grundlage einer theoretischen Auseinandersetzung mit den Funktionen des menschlichen Gehirns, Demenzen und der Alzheimer-Demenz, der Wahrnehmung im Alter sowie der Gestaltung für Menschen im Alter, der Wahrnehmung mit der Alzheimer-Krankheit insbesondere bei den sich dabei verändernden kognitiven Fähigkeiten im theoretischen Teil, sind im praktischen Teil gestalterische Lösungen entstanden, die dazu beitragen, dass demenziell Erkrankte länger selbstständig bleiben und neben ihrer Sicherheit auch Antrieb und Bewegung gefördert werden. Wichtig dabei war, nachhaltige Systeme zu entwickeln, dessen Wirksamkeit sich auf medizinische, psychologische, gestalterische und soziale Erkenntnisse stützt und die kostengünstig hergestellt werden können. Die Lösungen sollten praktische, nutzerfreundliche Entwicklungen im Sinne des Universal Design (= Design for All) sein, die neben der Unterstützung der Betroffenen selbst auch Angehörige und Pfleger entlasten.
 Entstanden ist ein eBook, welches die Gestaltungslösungen präsentiert und zudem einen Teil mit assoziativ-empathischen Visualisierungen zur Krankheit enthält. Eine der Entwicklungen wurde praktisch in Form eines Prototypen umgesetzt. Das eBook umfasst 100 Seiten. Es enthält 22 Gestaltungslösungen und 40 Visualisierungen.


 









 

Konzept & Gestaltung eines Responsive Website Blogs

Auftraggeber Marcel Diel


Website Blog zur Dokumentation von Schriftstücken. Auf Basis von WordPress.




Internetpräsenz

Künstler Website-Protfolio


Konzeption und Gestaltung eines Web Portfolios für den Künstler Alasalvaroglu in Form eines Responsive Designs. Zu finden auf www.alasalvaroglu.com. Arbeiten des Künstlers auf jener Seite und unter #alasalvaroglu





CD Artwork

Gestaltung eines CD Sleeves und einer CD.





Gebrauchsanweisung

Zubereitung von Ingwer Tee






Soziales Projekt Pfandgeben

Der Grundstein für dieses Projekt wurde im Studium an der HTW Berlin gelegt. Jonas Kakoschke und ich sind damals im Rahmen eines gemeinsamen Semesterprojekts auf Pfandsammler in Berlin zugegangen und haben mit ihnen geredet. Darüber haben wir anhand von Fragebögen Daten gesammelt und eine Einsicht in die Problematik der Lage zu bekommen. Jonas hat daraufhin ein Corporate Design erstellt und die Website www.pfandgeben.de gebaut. Die Seite ging live im Juli 2011.

Nach dem Studium hat Jonas zusammen mit Mareike Geiling und vielen helfenden Händen das Projekt mit vollem Einsatz ausgebaut, so dass es bis heute viel Zuwachs bekommen hat und in vielen Städten aktiv genutzt wird.




Schriftgestaltung 

»Superschmal«


Gestaltung einer Schriftart für die Funktion der Auflistung von Mitwirkenden bei Filmen auf Filmplakaten. Veröffentlichung in der PAGE 2010.